Appenzeller Sennenhundezucht von der Weidhöhe mit Säntisblick

Die Liebe zum Appenzeller Sennenhund hat bei mir schon ganz klein angefangen. Als Kind hatten wir eine Hündin, allerdings nicht reinrassig, namens Grete. Grete die Erste war überall dabei, wie man anhand der Fotos im Familienalbum sehen kann.

 Auch Grete die Erste hatte einmal Welpen! Was für eine schöne Zeit für mein Bruder und mich.
Die Grete wurde ca. 10 Jahre alt, sie hat den Grundstein für die Appenzeller Sennenhundezucht von Tüfibach gelegt. Nach ihr kam meine Mutter auf die Idee zum ersten Mal einen Bläss mit SKG Papieren zu kaufen. Gesagt getan, wir (Mama Klara und klein Andrea ca.16J.) fuhren ins Jura und haben die Xenja von Holbach mit nach Hause genommen.
Mit Freude züchtete meine Mutter jahrelang Appenzeller, so war es denn auch klar, was mein erster Hund sein wird :-)
Der Zufall wollte es, dass meine Mutter gerade beim G - Wurf war, als wir uns entschieden haben einen Welpen zu nehmen. So war dann auch schnell klar wie dieser heissen muss. Grete vom Tüfibach. Ganz nach den schönen Kindheitserinnerungen benannt . Was ich dann Jahre später herausgefunden habe ist, dass Grete " Perle"  bedeutet!
Enya und Flink von der Weidhöhe mit Säntisblick